Bahnwerk Bismarck
A   A   A


Die Mittelhalle


D
ie Lokstände vier und fünf sind in die Mittelhalle verlängert und führen auf die Achssenke. Hier befindet sich ein Hallenkran zum Heben von Bauteilen. Früher befanden sich in der Nähe der Achssenke große Werkzeugmaschinen, unter anderem ein Straßmannbohrwerk zum Ausdrehen von Stangenlagern. Daneben befanden sich zwei Drehbänke. Hier wurden zum Beispiel Weißmetallgleitlager von den Schieber- und Zylinderbuchsen ausgedreht. Darüberhinaus wurde eine Vielzahl kleinerer Messingbuchsen und Bolzen sowie andere Drehteile hergestellt. Bis auf einen elektrischen Schmiedehammer und eine Drehbank ist leider nichts übrig geblieben. In der Verlängerung der Mittelhalle befinden sich die ehemalige Lehrwerkstatt und Sanitärräume.



Innenansicht der Mittelhalle


Tor unter den Platanen


Rückseite der Mittelhalle


Hallenkran


Drehbank Bj.1949


Schmiedehammer


Achssenke - darunter befindet sich
ein ca. 5m tiefer Maschinenraum


Blick in den Maschinenraum:
Traggestell der Achssenke mit den
Spindeln für das Heben und Senken


Regelelement für den E-Motor


Antriebseinheit: im Vordergrund
das Untersetzungsgetriebe



Nach oben www.bahnwerk-bismarck.de Impressum